PSYCHOSOMATISCHE ENTSPANNUNGSBEHANDLUNGEN

Geführte Tiefenentspannung

Hier wird der Patient über eine Leine in eine Tiefenentspannung geführt. Der Atem spielt hier eine wichtige Rolle. Die Wirkung ist eine innere Ruhe, Blutdrucksenkung, Tiefenentspannung, Regeneration und neben dem Wohlgefühl eine tiefgreifende Ruhe und Erholung vom gestressten beruflichen und/oder privaten Alltag.

Geführte Meditation

Hier gibt man dem Patienten spezielle Motive und Bilder, die je nach Seelenlage in ihm und seiner Seele Seiten zum klingen bringen, welche dann die entsprechenden Wirkungen von Entspannung, Schmerzlinderung, Blutdrucksenkung usw. hervorrufen.

Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson (PMR)

Bei dieser Entspannungstechnik arbeitet man über die Lerntheorien, das sogenannte „Klassische Konditionieren“. Zuerst zeigt man – und dies wird spürbar – dem Patienten die Spannung durch gezieltes Anspannen verschiedener Muskeln und Körperbereiche, bevor man dann bewusst diese Bereiche entspannt. Dies wird zusätzlich durch eine mentale Vorstellung zur Gefühlsverstärkung unterstützt, was dann zu einer tieferen Entspannung des Körpers, der Seele und des Geistes führt.

Reinkarnations-Therapie

Hier kommt es durch eine gezielte nichthypnotische Umschalttechnik zur Begegnung mit der eigenen Vergangenheit. Vergangene Leben werden bewusst gemacht und Verwicklungen aufgezeigt, die zum Lösen des berühmten Gordischen-Knotens führen können. Phobien, Neurosen, psychosomatische Störungen jeglicher Art, aber auch Selbsterkenntnis sind mögliche Motive.